Was ist die Paleo Diät Steinzeitdiät Steinzeiternährung

Was ist die Paleo Diät – essen wie Neandertaler. Die Paleo Diät (Paläodiät) wird auch als Steinzeiternährung oder Steinzeit-Diät bezeichnet und entspricht einer Ernährung der Menschen, die in der Altsteinzeit lebten, etwa vor 10 000 Jahren.

Die Paleo-Diät wird auch bezeichnet als The Primal Blueprint, Steinzeiternährung (Steinzeit-Ernährung), Steinzeitdiät (Steinzeit-Diät), Paläo-Diät. Vorteile: Glutenfreie Ernährung, paleoernährung, Essen, Lebensmittel, kohlenhydratfrei und kohlenhydratarm, low-carb Diät ohne Kohlenhydrate und wenig oder keine Laktose. Diese ist eine abgewandelte, optimierte Form der Atkins-Diät / anabole Diät.
Schlank, gesund Abnehmen, mit der Paleo-Diät als Ernährung und richtigen low-carb Lebensmittel ohne Kohlenhydrate, Nahrungsmittel ohne Gluten und Getreide. Weitere Bezeichnung ist: LCHF – Low Carb High Fat . / Paleodiät, Steinzeit-Diät, Steinzeit-Ernährung.

  • Besonderer Fokus liegt auf der Vermeidung industriell verarbeiteter Lebensmittel wie alle Formen von Getreide, Zucker, Geschmacksverstärker und einer bewussten, gesunden Lebensweise (Bewegung, Sonne) und besserem Essen (mehr Gemüse, gutes Fleisch, Nüsse, Eier).
  • Im Vergleich zu anderen Ernährungsweisen konzentriert sich die Paleo-Diät auf eine Kohlenhydrat-Reduzierung auf 50-150 Gramm pro Tag, dabei aber unbegrenzt tierische, gesunde Fette und Öle und eine große Menge Pflanzen, Gemüse und Früchte.
  • Samen und Nüsse wie Cashews oder Macadmia bieten gesunde Abwechslung und ausreichend Mikro-Nährstoffe und Sättigungseffekt.
  • Qualitativ gute Öle wie Olivenöl mit einem hohen Omega3-Anteil sorgen für ein ausgewogenes Omega3 zu Omega6 Verhältnis. Dies schützt Zellen und Arterien!

Paleo-Lifestyle – Paleo-Lebens-Prinzipien

Folgende Lebens-Prinzipien unterscheiden die Paläo-Diät von anderen Diäten und kennzeichnen diese als Ernährungsumstellung -  nicht als kurzfristige Crash-Diät!

  • Dunkle Schokolade ab 70% Kakao-Anteil und Rotwein ist Maßen erlaubt!
  • Fleisch schonend kochen oder braten. Qualitativ hochwertiges Fleisch ist gesund, siehe: Rotes Fleisch Meinung Fakten Vorteile
  • Keine Sojaprodukte (Phytohormone)!
  • Kein Getreide. Ausnahmslos!
  • Keine Hülsenfrüchte (Erdnüsse) – allergiefördernd, geringe Nährstoffe, zuviel Kohlenhydrate!
  • Gutes tierisches oder hochwertiges pflanzliches Fett mit richtigem Omega3 zu Omega 6 Verhältnis.
  • Gutes Cholesterin essen.
  • Milchprodukte in Maßen, nur hoch-fettig als Quark oder Jogurt, bei Unverträglichkeit gänzlich meiden.
  • Jede Menge Nüsse wie paranuss oder Studentenfutter.
  • Eier sind super!
  • Ballaststoffe, aber nur von Gemüse.
  • Essen, wann man möchte!
  • Kein übertriebenes Ausdauertraining, wie 5 x wöchentlich 20 kg Joggen oder stundenlanges Ergometer-Treten!
  • Regelmäßige Bewegung, Krafttraining wöchentlich, alle 14 Tage Sprints, wenn ihr optimal und gesund leben wollt oder auch erfolgreich und längerfristig euer Gewicht reduzieren möchtet. Siehe: Richtiges Training und Fitness mit der Paleo Diät
  • Auch mal barfuß laufen, siehe mein Ratgeber: Barfuß laufen Ratgeber
  • Kohlenhydrate reduzieren. Maximal 50-150 Gramm am Tag zählen.
  • Keine Kalorien zählen, aber Kohlenhydrate!
  • Genug Sonne ohne Sonnencreme. Siehe: Gefahr durch Sonnencreme, und spielerische Aktivitäten.
  • Keine Vollkorn(Getreide)-Produkte! Siehe hierzu: Brot und Getreide – Mais – Weizen – Vollkorn macht krank
  • .. und jede Menge mehr!

Für ein besseres Leben!

Was muss man nicht bei der Paläo-Diät?

  • Keine Crash-Diät, bei der ihr extrem-schnell Gewicht verliert. Euer Körper benötigt ca. 6 Wochen für die ersten, aber dann sichtbaren Resultate. Nach ca. 3 bis 6 Monate je nach Disziplin, habt  ihr dauerhafte Erfolge und seit nahe eurem optimalen Körperfettanteil. Bauchmuskeln sollten sichtbar sein!
  • Ihr müsst kein rohes Fleisch bei der Paläo-Diät essen.
  • Es ist keine Low-Carb-Diät, bei der ihr ALLE, auch gute pflanzliche Kohlenhydrate weglassen müsst.
  • Es ist keine ketogene Diät, da ihr über pflanzliche Kohlenhydrate (Gemüse!!!) immer noch ausreichend Kohlenhydrate zunehmt.!

Du willst ein paar Rezepte? Hier: Paleo Diät Rezepte.

Meine Erfahrungen mit der Paleo-Diät (Paläo-Diät)

  • Bauchumfang in 2 Monaten um 5 cm reduziert!
  • 2,5 Kilo Fettanteil in 3 Monaten reduziert.
  • Verringerte bis fast gar keine Blähungen mehr!
  • Kein Durchfall.
  • Keine Hungerattacken.
  • Mehr Energie.
  • Gleichmäßiger Tages-Energielevel.
  • Nach 5 Monaten 5 Kilo Fettanteil verloren (ich war davor schon recht schlank).
  • Zum 1. Mal im Leben meine Bauchmuskel zu sehen!
  • Mein Gewicht von 65 kg KONSTANT über den Winter gehalten! Ohne zu hungern!

Andere Paleo-Diät-Anhänger schaffen es pro Woche auf ungefähr ein Pfund Körperfett-Verlust, und das OHNE Wasserverlust oder Verlust der Muskelmasse, wie bei üblichen Diäten. Das ist sicher und schonend und langfristig. Ohne zu hungern!

Wo kann die Paleo-Diät helfen?

  • Übergewicht
  • Akne
  • Niedriger Tagesenergie
  • Schlafprobleme

Was sind die Vorteile meines Essens nach Paleo-Diät

  • Absolut geringe Anzahl Kohlenhydrate: ultra-niedriger Insulinspiegel, keine Gefahr für Körperfettaufbau, hoher undgleichmäßiger Tages-Energielevel.
  • Proteine, Ballaststoffe, jede menge Vitamine und Mineralien durch Gemüse, Nüsse, Cranberry.
  • Keine Getreide, somit keine Antinährstoffe [siehe Posting Brot und Getreide macht krank].
  • Hochwertige Fette durch Nüsse.
  • Kein Gluten, keine Allergiegefahr.

Und ja, die Wurst kann man auch ohne Brot essen!

Hier gibt es weitere Tipps für die Umstellung:

Gesund abnehmen mit der Paleo-Diät

Tipps zum Abnehmen:

  • Kein Getreide.
  • Gutes gesättigtes tierisches Fett.
  • Gutes Cholesterin essen.
  • Eier sind super!
  • Ballaststoffe, aber nur von Gemüse.
  • Essen, wann man möchte!
  • Kein Ausdauertraining!
  • Aber Krafttraining,
  • Kohlenhydrate zählen, aber keine Kalorien!
  • Genug Sonne ohne Sonnencreme, und spielerische Aktivitäten.


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.E-Mail*

 

Du magst Facebook und willst mehr Tipps zur Paleoernährung?

  • Vernetze dich mit anderen!
  • Teile deine Erfolge beim Training oder Diät mit anderen!
  • Stelle deine Fragen und helfe anderen mit deinen Tipps!

Folge mir bei Facebook! Klicke auf “Gefällt mir”:

Ich gratuliere dir jetzt schon dazu, dass du dich mit anderen austauschen willst und über die Paleo-Diät unterhalten möchtest!

 

Veröffentlicht unter Ernährung, Meistgelesen | 3 Kommentare

Grilltipps vom Grillmeister Alexander

In diesem Artikel werde ich dir entsprechende Tipps geben, wie dein Grillgut auf dem Grill noch besser schmecken wird.

Meistens wird empfohlen das Fleisch einen Tag vorher in eine Marinade einzulegen, und dem stimme ich selbst auch zu.

Obwohl es natürlich die unterschiedlichsten Marinaden und Sorten dazu gibt, halte ich es hier bei recht unkompliziert: etwas Öl, vorteilhaft hier wäre Olivenöl, Pfeffer, Salz, und etwas Essig, darin das Fleisch eingelegt, und über Nacht in den Kühlschrank.

Wenn man etwas mehr Würze haben möchte, empfiehlt sich hierbei Knoblauch und auch Zwiebeln zuzugeben, denn diese verleihen der Würze noch einen vollmundigeren Geschmack.

Um Fleisch entsprechend zuzubereiten gibt es natürlich unterschiedliche Methoden: das Grillen auf Kohle, das Grillen auf Holz, das benutzen von einem Elektrogrill, aber natürlich kann das Fleisch auch auf einem Gasgrill zubereitet werden.

Noch ein paar Tipps zur Auswahl der Fleischsorten: je nach Hitze und Temperatur des Grills, sollte man nicht zu mageres Fleisch auswählen: das Fleisch wird sonst sehr schnell zu trocken, und auch zu zäh. Eine leckere Alternative hierzu wäre zum Beispiel qualitativ hochwertiges Schweine-Nacken-Steak, und auch hier schon eingelegt in Sauce. Für die schnelle Zubereitung eignen sich Geflügel-Fleisch-Sorten, die auf dem Grill sehr schnell zubereitet werden können.

Nicht vergessen, sollte man die Beilage: Kartoffeln in Alu-Folie eingewickelt, oder auch ein Spieß mit Paprika, Zwiebeln, und weiterem leckeren Gemüse beispielsweise Zucchini, können auf den Grill hinzugefügt werden.

Mir selbst am liebsten ist jedoch ein einfacher grüner Salat, mit Tomate, Gurte, und einer Essig-Öl-Sauce, und dann einfach dazu das frisch gebratene Fleisch!

Eignen sich Elektro-Grills durch die unkomplizierte Handhabung sehr gut für die schnelle Küche, sollte man aber auch einmal andere alternative Methoden eines Grills auswählen, wie zum Beispiel auf Buchen-Holz, oder auch Gas mit Lava-Stein!

Die Auflage, auf die das Fleisch gelegt wird, sollte hochwertig sein: Robust und langlebig ist hierbei Edelstahl.

Woran erkennt man, ob das Fleisch durch ist? Jeder hat natürlich sein eigenes System hierbei. Manche mögen Fleisch ganz durch, manche mögen es noch leicht rosa, aber in der Regel mit einer einfachen Druckprobe kann man spüren, ob das Fleisch schon durch ist.

Aufpassen sollte man jedoch bei eingefrorenem Fleisch: ist dies noch gefroreren, kann es passieren, dass es beim Grill von außen verbrennt, und innen immer noch roh ist.

Am Besten am Tag davor aus der Kühltruhe, in die Marinade und dann in den Kühlschrank, und am nächsten Tag auf den Grill,.

Ganz Eilige kaufen am gleichen Tag ein, schon fertig eingelegt beim örtlichen Geschäft oder Fleischer-Fachhandel.

Veröffentlicht unter Affiliate | Kommentare deaktiviert