5X5 Training Ernährung

5x5 Training Ernährung

5x5 Training Ernährung

Entdecke jetzt die richtige 5x5 Training Ernährung! Finger weg von Getreideprodukten!

Den Konsum von Getreideprodukten solltest du einschränken, da sie unter anderem:

  • Mit Pestiziden belastet sind.
  • Deinen Körper mit Gluten, Lektinen, und Phytaten schaden (Antinährstoffe / Fraßschutzstoffe).
  • Getreideprodukte lassen deinen Blutzuckerspiegel schnell ansteigen, enthalten zu viele Kohlenhydrate, belasten die Bauchspeicheldrüse, und erzeugen ein schlechtes Säure-Base-Verhältnis, übersäuern also deinen Körper. Um diese Übersäuerung auszugleichen, wird der Körper Muskulatur oder Knochenmasse benutzen. Du kannst dir also vorstellen, wie schlecht das ist.
  • Vollkornprodukte enthalten noch mehr Antinährstoffe / Fraßschutzstoffe in der Hülle. Die Behauptung, Vollkornprodukte seien gesund, ist nicht nur eine Lüge, sondern auch eine absolute krankmachende Täuschung!

Zu diesen Getreideprodukten gehört z.B.:

  • VOLLKORN-Reis (enthält in der Schale auch Toxine)
  • Sojaprodukte
  • Sonstige Getreideprodukte wie Weizen, Dinkel, Roggen, etc.

Viele amerikanische Ernährungsexperten (Mark Sisson, Doug McGuff, Taubes, ...) empfehlen Getreideprodukte auch komplett aus dem Speiseplan zu streichen!

Pseudogetreide

Pseudogetreide, wie Amaranth, Buchweizen, etc. sind idr. Prolemlos. Enthalten keine oder  unglaublich geringe Menge an Toxinen.

Sichere Kohlenhydrate

Blanker weißer Reis als einfache Kohlenhydratquelle ist unproblematisch - wenn auch komplett Nährstoffarm.

Kartoffeln, Karotten, Süßkartoffel, sind absolut ok.

Detaillierte Empfehlungen zum Thema Ernährung beim Krafttraining und Muskelaufbau findest du im 5x5 Training Ebook.

Gemüse und Obst

Viel Gemüse und Obst!

Obst enthält gesunde Nährstoffe und Vitamine.

Gemüse enthält viele Nährstoffe und Mineralien, und sorgt für einen ausgeglichenen Säure-Base-Haushalt in deinem Körper.

Proteine

Fleisch versorgt dich mit wichtigen Proteinen, hilft dir beim Muskelaufbau, und Proteine steigern auch deine Immunabwehr. Kommt übrigens aus der Deutschen Krebsforschung, falls du dich wunderst, woher diese Information kommt. Pflanzliche Proteinquellen sind absolut nichg zu empfehlen auch wenn dir das die Hanf, Soja und Reismafia versucht seit jahren einzutrichtern. Es bleibt dabei: die biologische mangelhafte Verfügbarkeit von pflanzlichen Proteinen ist in unzähligen internationalen Studien bewiesen. Auf gut Deutsch: es bleibt einfach (fast) nichts übrig, was dein Körper verwerten kann.

Gesunde Fette

Olivenöl, Butter, Macadamia-Nuss-Öl, Kokosöl, versorgen dich mit wichtigen Fettsäuren, die der Körper braucht um zu funktionieren.

Kalorien

Wie viele Kalorien du isst, wirst du selbst entscheiden müssen.

Solltest du aber Schwierigkeiten haben, Gewicht zuzunehmen und auch Muskelmasse aufzubauen, solltest du die tägliche Kalorienaufnahme erhöhen. 3000 oder 4000 cal sollten es am Tag schon sein, damit du etwas Gewicht und Muskulatur auf die Rippen bekommst.