5X5 Training Pausenzeit

Beim Krafttraining für Muskelaufbau ist die Länge der Pause zwischen den Sätzen ist extrem wichtig. Denn du kannst schnell die 5x5 Training Pausenzeit zu lange oder zu kompliziert machen.

Beim Krafttraining Erholungszeit einzuhalten wird stellenweise unnötig kompliziert gemacht und ich geben dir jetzt Ratschläge, die bei mir, und bei vielen anderen tausenden Trainierenden funktionieren.

  • Hierbei gibt es folgenden Vorschlag: Am Anfang mache 1:30 Minute Erholungszeit zwischen den einzelnen Sätzen. Denn am Anfang ist das Gewicht recht leicht und du wirst nicht unnötig Zeit verschwenden wollen.
  • Wenn du schon fortgeschritten bist, kannst du die Erholungszeit auf ca. 3 Minuten ausdehnen. Nach wenigen Wochen schon wird das Gewicht eine deutliche Progression aufweisen und du kannst dir etwas mehr Erholungszeit genehmigen.

Mache es richtig

Es empfiehlt sich auch die Pause auf ca. 5 Minuten auszudehnen pro Satz, solltest du Schwierigkeit haben, eine Übung sauber durchzuführen.

Es kann gut und gerne sein, dass 5 Minuten Pause bei dir den Unterschied ausmachen zwischen einem erfolgreichen Satz, oder einem erfolglosen Satz.

Auch hier: regelmäßiges Training, und Routinen ist der Schlüssel zum Erfolg. Lese über das Plateau für mehr Infos.

Hierzu ein Beispiel für

Anfänger:

Kniebeugen: 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden.

Bankdrücken: 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden.

Langhantelrudern: 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden. 5x. P 90 Sekunden.

Fortgeschritten:

Kniebeugen: 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden.

Überkopfdrücken: 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden.

Kreuzheben: 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden.

Beispiel für eine Übung, bei der du eine Wiederholung nicht geschafft hast:

Übung 1: 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden. Nur 3x statt 5x geschafft. P 5 Minuten. 5x. P 180 Sekunden. 5x. P 180 Sekunden.

Keine Erholung zwischen den Übungen!

Zwischen den verschiedenen Übungen benötigst du keine Stopps!

Das Training ist so konzipiert, und die einzelnen Übungen bauen so aufeinander auf, dass du zwischen diesen keine Stopps machen solltest!

Du kannst also direkt von Übung zur Übung weitergehen! Also nach dem Vollenden von 5x5 Kniebeugen, ohne Stop weiter zu Bankdrücken oder Überkopfdrücken.

Oft ist es so, dass du die Gewichte zwischen den Übungen wechseln musst oder auch die Position der Langhantel. So erzeugst du praktisch eine minimale Zeit, und du benötigst nicht extra Erholungszeit zwischen den Übungen.

Nochmal: Du kannst also direkt von Kniebeugen hin zum Bankdrücken und auch von Bankdrücken oder Überkopfdrücken hin zum Rudern oder Kreuzheben wechseln, ohne dazwischen Stop zu machen.

Trainingszeit verkürzen

Ich gehe sogar hin, und trainiere mit zwei Langhantelstangen.

Während ich eine Pausenzeit mache, bereite ich oftmals die Gewichte für die nächste Übung vor, damit meine Trainingszeit so kurz wie möglich ist.