Fakten über die Thai Massage

Es ist sehr wichtig, ausreichendes Wissen über die Wahl der Massage zu haben, die man sich aussucht.

Hierbei ist entscheidend, dass die Popularität der Massage-Behandlung in den letzten Jahren eindeutig zugenommen hat, diese in verschiedenen Massagepraxen möglich ist, aber auch bei speziell ausgebildeten Therapeuten zu finden.

Meistens ist es so, dass die Leute die Massage danach betrachten, was sie für einen tut.

Dennoch ist die Einstellung o.k., aber etwas mehr Wissen schadet natürlich nie.

Wenn man die Traditionelle Thai Massage in die nähere Auswahl der Anwendung zieht, die für einen in Betracht kommen, sollte man folgende Fakten wissen.

Sie wird betrachtet als Zweig der traditionellen thailändischen Medizin.

Man sagt, dass sie von einem Arzt im fünften Jahrhundert v. Chr. Erfunden wurde, dies wird jedoch von anderen Quellen angezweifelt.

Dennoch ist heute die traditionelle Thai Massage eine der drei Zweige der traditionellen thailändischen Medizin.

Die anderen zwei gehören zur Meditation, und zur Heilung durch Nahrungsmittel.

Eine erfolgreiche Behandlung wird von vielen Leuten als medizinische Disziplin betrachtet.

Diese Ausdrucksweise kommt daher, dass die Thai Massage in vielen verschiedenen Bereichen angewendet wird, um diverse Behandlungen für verschiedene Krankheiten zu ermöglichen.

Zudem wird die Behandlung von der thailändischen staatlichen Verwaltung reguliert, organisiert, und auch überwacht.

Danach muss man bedenken, dass es auch viele nicht-überwachte Bereiche gibt, besonders in westlichen Ländern.

Man kann Wurzeln zurückführen, auf die chinesische Medizin, und auch die ayurvedische Heilung.

Neuere Forschung schließt darauf, dass die Kombination von einer ayurvedischen Behandlung und chinesischen Medizin die Thai Massage so erfolgreich macht.

Daraus schließt man, da der Gründer einen Heiler war, der viele aryurvedische Praktiken nutzte, bevor er die Massage erfunden hat.

Seine Reisen führten ihn auch zur chinesischen Medizin, welche später auch in Thailand Anklang gefunden hatte.

Das Wissen über Heilung und Medizin vollendete er in der traditionellen thailändischen Medizin.

Weitere Hinweise gibt es zum Beispiel, dass die thailändischen Heiler, mit ihrer Massage bestimmte Linien auf dem Körper massieren, die ähnlich der chinesischen traditionellen Medizin sind.

Hierbei werden energetische Zentren stimuliert, und noch versucht den Menschen in Einklang zu bringen.

Zudem gibt es ein Hauch von indischer Philosophie.

Denn es ist wichtig, dass man die besondere Natur und die Einstellung des Patienten beachtet, je nachdem welcher Körper sich vorfindet, sollte man auch bestimmte Haltungen und Bewegungen nach dem Patient richten.

So wird eine besondere ausgewogene Behandlung ermöglicht, und das harmonische Gleichgewicht  des Patienten wiederhergestellt.

Um nochmal festzuhalten, welche besonderen und guten, sowie erfolgreichen Anwendungen möglich sind, folgende Auflistung:

Schmerzenden Gelenken können behoben werden.

Verspannungen der Muskulatur können gelindert werden.

Entzündungen im Körper können behandelt werden.

Entspannt generell den Körper.

Kann den Körper verjüngen.

Erhöht den Umlauf des Blutes, kann hierbei den Blutdruck mindern, und man fühlt sich erfrischt und sogar nach der Behandlung.

Alles in allem gesprochen, ist die traditionelle Thai Massage eine erfolgreiche Anwendung, die Patienten wieder in ein körperliches Gleichgewicht bringen, so dass neue Energie für den nächsten Tag oder für die nächsten Wochen wieder freigemacht werden.