Fitnessindustrie Lügen

Fitnessindustrie Lügen

Fitnessindustrie Lügen

In diesem Artikel versuche ich dir die Fitnessindustrie Lügen zu erklären. Unzählige Fitnesslügen versuchen dich nicht nur zu verwirren, sondern auch von deinem Erfolg abzuhalten. Lass dir nicht teure, oftmals wenig-wirkende Supplemente, Mangelgefühl und überteuerte Trainingsgeräte aufzuschwatzen.

#1 Viele Übungen sollen Erfolg bringen

Oftmals bist du geblendet durch Fitness-Magazine, die dir versuchen zahlreiche Übungen und auch zahlreiche Wiederholungen einzureden, womit du die Bestform deines Körpers erreichen sollst.

Unsinn!
Für die Masse der alltäglichen Menschen, absoluter Overkill!

Es macht sich gut in den Magazinen, es macht sich gut in Büchern, aber für den Großteil der Leute, ist das Training zu oft, zu intensiv, beinhaltet zu viele Übungen, und die Gefahr des Motivationsverlustes und der Frustration ist erhöht. Denn, einfach ausgedrückt: Trotz der vielen Zeit im Studio, ist dein Muskel- und Kraftzuwachs bescheiden.

Und nichts macht schneller erfolgloser als Demotivation und Frust!

Es ist oft so, dass man durch die ganzen Routinen verunsichert und eingeschüchtert wird, welche sich in zahlreichen Fitnessmagazinen finden.

#1 Muskulöse Männer sollen motivieren

Ich weiß nicht, ob du regelmäßig Bodybuilding oder Fitnessmagazine liest.

Ich habe in der Vergangenheit nie Bodybuilding-Magazine gelesen, und werde es auch nie tun. Wozu? Steht eh nur Unsinn und Werbung drin.. Und ehrlich: Ich schaue mir lieber erotische Frauen als in Unterhosen-gekleidete fast-nackte Männer an. So ganz motivieren tut mich das nicht.

#2 Unsere Ernährung ist der Shit

Aber über deren Split-Routinen, und die ständigen (krankmachenden!) Ratschläge, wie viel Vollkornprodukte, Brot und Getreideprodukte man essen soll, kann ich heute nach meinem jetzigen Kenntnisstand über Training und Ernährung nur noch lachen.

Ja, auch mit Falschinformationen lässt sich viel Geld verdienen. Inklusive einer Menge schlechtem Gewissen und einem Mangelbewusstsein, welches in der Leserschaft erzeugt wird, sie seien nicht genug für die Welt.

Aber dennoch, kommt man nicht daran vorbei, auf Internetseiten oder auch im Zeitschriftenladen entsprechende Fotomodels auf den Covers zu sehen.

Bewusst werden in diesen Magazinen Routinen abgelichtet, die langfristig nur für Athleten mit früherer Sporterfahrung funktionieren, die fünfmal die Woche damit trainieren können. Lese hier über 5x5 Training Ernährung und endgültig vorbei mit krankmachender Ernährung.

#3 Nimm unsere Supplemente

Die Allgemeinheit wird mit diesen Routinen sehr schnell frustriert aufhören, und sich selbst Ungenügen und Verunsicherung einreden, sie wären entweder genetisch nicht disponiert, Muskelmasse aufzubauen, oder benötigen spezielle Nahrungsergänzungsmittel oder auch Steroide, um ein Muskelwachstum zu erreichen.

Zudem ist es auch so, dass die meisten Supplemente wirkungslos sind, und natürlich oftmals überteuert. Steroide sind auch extrem gefährlich!

Du benötigst das alles nicht: Größere Muskeln korrelieren mit größerem Kraftzuwachs, und nur durch größeren Kraftzuwachs erreichst du auch größere Muskulatur.

Und zum guten Ende kommt alles auf hartes, kurzes und intensives Training heraus!

Ok - bei den aufgeschwatzten Supplementen passiert zum Glück (meistens) nichts mehr außer einem leeren Geldbeutel - und das rausgeworfene Geld hättest du besser wirklich in richtige 5x5 Krafttraining Supplemente investiert, die etwas bringen. Spannenderweise sind diese einfach anzuwenden, in unzähligen Studien hundertfach untersucht und hilfreich.

#4 Unsere Fitness-Models sehen immer so aus

Auch außerhalb des Studios?

Die Fotomodels, was oft verschwiegen wird, nutzen in der Regel spezielle Dehydrationstechniken, setzen Steroide ein, oder haben im zarten Alter von fünf Jahren schon angefangen regelmäßig Kraftsport zu treiben!

Das 5x5 Training richtet sich eben AUCH an Einsteiger, die noch nie in ihrem Leben eine Hantel in den Händen hielten. Und sichtbaren Muskelaufbau betreiben wollen.

Und zum guten letzten, wird alles durch Grafiker, Fotografen und Beleuchtung in das hübsche Licht gesetzt, und am Computer später durch Photoshop editiert, und wahrscheinlich auch gewisse Muskeln etwas größer dargestellt, als sie in der Realität sind.

Keiner von denen hat es jemals geschafft, 20 kg Speck auf den Rippen abzunehmen, oder sich von einem durchschnittlichen Büro-Mitarbeiter zu einem athletischen Körper in nur 3 Monaten zu transformieren.

#5 Mit unseren Tricks und Tipps zum Abkürzen

Der trügerische Schein erzeugt hier bei dir ein Mangelbewusstsein, Scham oder Verunsicherung, so dass du denkst, nur durch den Kauf von Supplementen, Tricks und Abkürzungen, ein Muskelwachstum zu erreichen.

Zusätzlich zu diesem Problem mit dem Einreden von Unsinn, dass du künstliche Nahrungsmittel benötigst, um bessere Resultate zu bekommen, haben wir auch das Problem der falschen Routinen.

#6 Erfolgreiches Training ist kompliziert

Erfolgreiches Krafttraining ist regelmäßig, einfach anzuwenden, und beschränkt sich auf nur wenige, dafür umso wichtige Ganzkörperübungen.

Du wirst nicht stark und muskulös werden, wenn du 37 verschiedene Übungen, davon 17 an fünf verschiedenen nacheinander folgenden Tagen absolvierst. Im Gegenteil: du wirst müde, träge schlapp und benötigst Regenerationszeit. Deine Verletzungsanfälligkeit steigt, und wahrscheinlich wirst du auch öfters Erkältungen bekommen. Alles Zeichen, dass der Körper ausgebrannt ist.

Richtiges Krafttraining fühlt sich gut an! Es versorgt dich mit Energie und Vitalität, und macht dich, wenn es kurz, intensiv und knackig ausgeführt wird, nicht träge, sondern erfrischt. Ok, den Muskelkater bekommen wir nicht weggezaubert 🙂

#7 Schockiere deine Muskeln

Mit der neuen XYZ-Methode...

Auch das Thema mit dem „Schockiere deine Muskeln“, oder „Erschaffe immer neue Trainingsreize durch abwechselnde Übungen“ ist auch ein Mysterium, und gehört in das Reich der Legenden: Wenn du deinen Muskeln etwas Neues bieten willst, versuche mehr Gewicht zu heben als das letzte Mal. Das wird sie ganz schön aus dem Häuschen bringen.

Wirklich, mich wundert es immer noch, wie sehr versucht wird, einen zu verunsichern. Komplizierte Routinen, unzählige Übungen und nichts-bringende Supplemente aufzuschwatzen.