Gefahr durch Sonnencreme da schädlich krebserregend karzinogen

Lese hier, welche Gefahr durch Sonnencreme ausgeht, und warum dieser Sonnenschutz potentiell gefährlich, schädlich, und krebserregend (karzinogen) ist.

Gleich eins vorweg: Finger weg von chemischer Sonnencreme und chemischem Sonnenschutz. Bedeckt euch, wenn ihr zuviel Sonne getankt habt, ansonsten nutzt natürlichen Sonnenschutz, wie Jojobaöl (Bei Amazon).

Welche Gefahr besteht durch Sonnencreme - Sonnencreme ist nicht dein Freund!

Sonnencreme gefährlich: Ich muss gleich sagen: ich bin PRO-Sonne. Ich versuche täglich die Hälfte meines Körpers in die Sonne für ca. 1 Stunde zu halten. Egal ob dies nun nur normales Tageslicht oder direkte Sonne ist.

Ich sauge die Sonne sprichtwörtlich auf.

Auch wenn viele Hautärzte meinen, man sollte am besten sein ganzes Leben im Keller verbringen, und sich von oben bis unten bedecken, sobald man tagsüber unterwegs ist, finde ich, dass wir biologisch dazu geschaffen sind, Sonne zu tanken und nicht zu vermeiden.

Mangel an Tageslicht (nein, im Büro hinter Glasscheibe sitzen langt nicht..) und Sonne führt zu zahlreichen Krankheiten und Mangelzuständen:

  • Vitamin D Defizite führen zu reduzierter Immunfunktion.
  • Vitamin D Defizit durch zu wenig Tageslicht führt zu geringeren Knochendichte.

Gefahr durch Sonnencreme / Gefahr aus der Sonnenmilch & Sonnencreme

In den Medien wird die Gefahr durch Sonnencreme & Sonnenmilch vernachlässigt. Klar, die Chemielabors verdienen an euch Geld. Doch der Schein trügt:

  • Sonnencreme / Sonnenmilch verhindert die nützlichen, UVB Strahlen, und damit Sonnenbrand. Ihr bekommt also weder Sonnenbrand, noch Vorteile durch Sonnenlicht, denn Sonnencreme verhindert die Vitamin D Produktion.
  • Nur wenige Sonnencremes verhindern die schädlichen UVA Strahlen: Diese sind hauptsächlich für Zellschäden und Hautkrebs zuständig. Aber keine Angst: richtige Ernährung mit vielen Antioxidantien hilft Krebs zu vermeiden.
  • Und dann gibt es noch Studien, die bestätigen, dass Stoffe der Sonnencreme durch UV-Strahlen karzinogen werden.
  • Mikroskopisch kleine Teile der Sonnencreme dringen auch durch eure Hautschichten in euren Blutkreislauf...
  • Der gefährliche Effekt von Sonnenmilch: Entweder liegen die Leute zu lange in der Sonne, da sie keinen leichten Sonnenbrand bekommen (der ihnen zeigt, dass ihr natürlicher Schutz aufgebraucht ist!) - oder die Leute haben Angst vor Sonne und sind zu lange am Tag in geschlossenen Räumen...

Super, nicht? Sonnencreme soll vor Krebs schützen und fördert diesen und Mangelerscheinungen 3-fach! Krebs durch Sonnenmich & Sonnencreme!

Quelle: http://www.marksdailyapple.com/apollo-would-be-appalled/

Sonnencreme erzeugt Osteoporose

Viele von uns benutzen Sonnencreme um Hautkrebs zu verhindern. Genauso wie viele denken, Milch enthält soviel Kalzium, dass es unseren Knochen gut tut. Beides sind natürlich Märchen (wer es nicht weiß: Menschen haben tendentiell kein Calcium, sondern ein Magensium-Defizit. Und Milch, selbst, enthält sowenig Calcum, dass es nicht der Rede wert ist, und den Körper zudem mit Laktose belastet. Über die Nachteile von Homogenisierung bei Milch könnt ihr selbst googeln).

Vitamin D wird durch die Haut absorbiert. Vitamin D ist notwendig für die Knochen. Und Sonnencreme verhindert die Aufnahme und Bildung von Vitamin D - und erzeugt Osteoporose.

Sonnencreme ist gefährlich! Warum also Chemie, die nicht die wirklich schädlichen UVA-Strahlen verhindert... aber die Aufnahme von Vitamin D blockiert.. und euren natürlichen Instinkt "rein, wenn es zu heiß wird" verhindert.

Die Lügen hinter dem Lichtschutzfaktor der Sonnencreme

  • 100: blockt zu 99% UVB Strahlen (wir wissen jetzt, dass damit auch 99% der nützlichen Strahlen geblockt werden..)
  • 50: blockt zu 98%
  • 30: blockt zu 96%

Dazu kommt: Nehmt ihr weniger als die vorgeschriebene Menge Chemie auf eure haut, wird der Schutzfaktor nochmal drastisch reduziert..

Doppelt soviel ist halt nicht immer auch wirklich doppelt so stark.

Sonne schützt vor Krebs

Lunge, Leber, Brust, Darm und Hautkrebs. Wirklich? Sonnenlicht schützt vor Hautkrebs?

Sonne hilft bei der Bildung von Vitamin D - Vitamin D verhindert die Bildung von Krebszellen.

Quelle: http://www.marksdailyapple.com/sun-vitamin-d/

Fazit - wie viel Sonne ist zu empfehlen

Das kommt auf euren Hauttyp an. Gewöhnt eure Haut an Sonne und Tageslicht. Langsam, ohne chemischen Sonnenblocker.

Als Richtwert sollte 40% eures Körpers etwa 1 h am Tag Tageslicht bekommen.

Direkte Sonnenbestrahlung liegt je nach Hauttyp von wenigen Minuten bis 15 Minuten am Tag für vollkommen ausreichende Vitamin D Produktion!

Je nach Hauttyp können 15 bis 60 Minuten Sonne am Tag gesund sein, abhängig von Sonnenstärke. Danach packt ihr euch wieder ein. Schneller braun werdet ihr nicht, eure Vitamin D Dosis habt ihr, und die Gefahr für Sonnenbrand steigt.

Nein, weder im Büro hinter der Glasscheibe, noch Solarium helfen.

Zudem steigert Tageslicht die Produktion der Glückshormone und schützt vor Depressionen..

Seid ihr länger in der Sonne, natürlicher Sonnenschutz:

Oder intelligenter Sonnenschutz: Baumwoll-Shirt und Strohhut, wenn du besorgt bist, dass du einen Sonnenbrand bekommen könntest.

Es ist sinnvoller, als dich mit Chemie einzureiben.

Und wirklich: Ihr bekommt nicht über Nacht Hautkrebs durch eine leichten Sonnenbrand.. (so lange ihr nicht jeden Tag Sonnenbrand habt!)

Ich hoffe, der Artikel hat euch gefallen und euch erklärt, dass Sonnenmilch ungesund ist.

Liebe Grüße,

Alexander

Sonnencreme schädlich | Sonnencreme gefährlich | Sonnencreme krebserregend | Sonnencreme Alternative

Stichworte:
Sonnencreme gefährlich
Sonnencreme krebserregend
Alternative zu Sonnencreme
Sonnencreme schädlich Für die Haut
Jojobaöl Sonnenschutz
Sonnenmilch Krebserregend Gesundheitsschädlich
Krebs durch Sonnencreme
Sonnenschuttcreme Krebserregend