Paleo Diät Nüsse | welche tun deinem Körper gut

Welche Paleo Diät Nüsse sind gesund? Welche Empfehlung kann ich dir geben?

Paleo Diät Nüsse

Ein Gesundheitsmythos?

Sie enthalten viel Fett. Trotzdem (oder gerade deshalb?) schreiben viele Experten ihnen eine gesunde Wirkung zu. Haben Sie damit recht oder ist das nur eine weitere der Nahrungsmittelindustrie Lügen?

Ich zeige dir, welche Rolle diese bei einer ausgewogenen Paleo-Diät spielen und worauf du auf jeden Fall verzichten solltest.

Wertvolle und schädliche Fette

Eines schon mal vorweg: Sie sind tatsächlich gesund. Sie versorgen den Körper mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Eine ausgewogene Aufnahme von Omega-3 und Omega 6 Fettsäuren ist wesentlicher Bestandteil einer Paleo-Diät. Dabei sollte das Verhältnis von Omega-3 : Omega-6 etwa 1:2 sein. In unserer westlichen Ernährung überwiegt aber meistens der Omega-6 Anteil (~1:20). Dabei kann eine Omega-3 reiche Nahrung vor Herz-Kreislauf-Problemen schützen.

Mehr zum Thema Paleo Fette habe ich dir bereits in einem Video zusammengefasst.

Dabei ist nicht jede Nuss gleich gesund. Tatsächlich gibt es sogar schädliche, die Allergien auslösen können. Trotzdem stopfen viele ahnungslose Menschen sie jeden Tag in sich rein! Dazu kommen wir aber später.

Empfehlung

Eine Urzeiternährung zielt auf eine natürliche Ernährung unserer Vorfahren ab. Dabei spielen naturbelassene Lebensmittel eine besonders große Rolle. Da sollte es dich nicht überraschen, was ich dir jetzt rate: iss nur ungesalzene. Lass erst recht die Finger von fettig-frittierten mit Würzmischung.

Noch besser eignen sich welche mit Schale. Warum? Wenn du erst noch die Schale knacken musst, isst du automatisch weniger. Denn auch wenn die harten Dinge gesund sind, sollten es nicht mehr als eine Handvoll pro Tag sein. Ich persönlich gönne mir lediglich eine handelsübliche Packung Nusskernmischung pro Woche. Diese hat etwa 500 - 600 Kalorien.

Welche sind gesund und erlaubt

Allen voran empfehle ich dir Walnüsse. Sie sind besonders reich an hochwertigen Fettsäuren. Allerdings haben sie auch einen hohen Anteil an Omega 6 Fettsäuren. Meine persönlichen Favoriten sind Makadamia und Pistazien. Aber auch Haselnüsse, Mandeln und Cashews sind Teil einer ausgewogenen Paleo-Diät.

Ungesund und sogar schädlich sind Erdnüsse. Sie enthalten zu viele Kalorien, Kohlenhydrate und minderwertige Fettsäuren. Oftmals werden sie gentechnisch manipuliert, um einen höheren Ertrag oder eine Schädlingsunempfindlichkeit zu gewährleisten. Viele Konsumenten klagen auch über die allergieauslösende Wirkung der Erdnuss.

Die besten

Die harten Teile sind wesentlicher Bestandteil einer natürlichen Paleo-Diät. Dabei sind sie in Maßen gesund. Sie schützen durch Omega-3 vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Als Mengen Richtwert gilt dabei eine Handvoll unbehandelter pro Tag. Erdnüsse solltest du dabei aber meiden.


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.E-Mail*