Steinzeitdiät | Erfahrungen | Rezepte

Was ist die Steinzeitdiät? Wie sind meine Steinzeitdiät Erfahrungen? Welche Steinzeitdiät Rezepte gibt es?

Aktuelle Testberichte

Fett Weg Faktor | Test | Erfahrungen | Preis | Download

Bodywork360 | Test | Erfahrungen | Preis | Kosten | Download

Bodywork360 Shred | Test | Preis | Erfahrungen | Erfahrungsberichte | Download

Weiter im Artikel

Diese möchte ich eigentlich eher als Ernährungsform oder Ernährungsumstellung bezeichnen.

Ich betreibe diese Art schon seit dem Jahre 2010/2011. Fit bleiben kannst du natürlich auch mit einer Gewichtsweste, siehe: Gewichtsweste Test 2017

Kurz zusammengefasst, ist dies eine Ernährung, die auf unnötige Kohlenhydrate verzichtet, Getreidekonsum praktisch eliminiert, und auf künstlichen Zucker verzichtet.

Der Fokus soll hin zu einer gesunden Lebensweise, weg von zu vielen schädlichen Produkten, weg von Getreideprodukten, und auch weg von verarbeiteten Lebensmitteln.

Man soll sich hierbei gesünder ernähren!

Keine Sorge, Rezepte sind einfach zu kochen.

Welche Lebensmittel vermeidet man?

Was ist verboten? Dazu gehört ohne Ausnahme:

  • Müsli, Cornflakes, Brot, Pizza, Pasta, Nudeln, und sonstige Getreideprodukte.

Auch sollen verarbeitete Lebensmittel, so weit, wie es geht, vermieden werden.

Beispiele wären hierbei Dosensuppen, Fruchtsäfte, Fertiggerichte, Pizza, und sonstige Dinge, die es nicht wirklich in aller natürlichen Form gibt: Kuchen und Plätzchen!

Man vermeidet zum Beispiel viele geräucherte, gesalzene und verarbeitete Lebensmittel, wie Wurstwaren.

Schlechte Fette sollen auch vermieden werden: allen voran Margarine!

Margarine ist nichts anderes als gehärtetes Industrie-Fett, und für den menschlichen Körper ungeeignet und absolut ungesund für den Menschen.

Kohlenhydrate, oder stärkehaltige Produkte, oder Zucker sollen gänzlich vermieden werden.

Ich denke es ist hinreichend bekannt, dass Zucker, Kohlenhydrate, und Stärke nicht nur auf die Zähne, sondern auch auf den Insulinspiegel negative Auswirkungen hat.

Man fühlt sich schlapp, träge, hat Probleme sein Gewicht zu halten, zu reduzieren, und kann zudem sehr schnell ungewünschtes Fett am Körper aufbauen.

Fruchtsäfte sind zum Beispiel auch tabu.

Diese sind wärmebehandelt, enthalten kaum Nährstoffe, und zudem zu viel Fruchtzucker.

Fruchtsäfte sättigen nicht, sind sehr teuer, und haben praktisch keine positive Auswirkung auf den Körper und keinen wirklichen Nährwert.

Welche Lebensmittel soll man essen?

Man sollte sich viel gesünder ernähren, hierzu steht auf dem Speiseplan Obst und viel Gemüse.

Man kann praktisch alle Gemüsesorten essen, die man findet, je mehr desto besser!

Auch Obst ist hervorragend, da es jede Menge gesunde Vitamine enthält!

Man darf auch nicht vergessen, dass gesunde Fette auch sehr wichtig sind.

Der Mensch benötigt diese, um gewisse Zellen im Körper aufzubauen.

Empfehlenswerte Fette und Öle wären hierbei:

  • Butter, Olivenöl, Macadamia-Nuss-Öl oder Kokosnuss-Öl.

Auch benötigt man entsprechend gesunde Proteine, diese finden sich im magerem Fleisch, bevorzugt Gras-gefütterte Tiere, die nicht aus der Masthaltung entstammen.

Auch frische Eier sind hervorragend, enthalten diese gesunde Fette, und gute Proteine.

Wie lange gibt es diese Ernährungsform schon?

Sie ist ungefähr Anfang 2005 nach Deutschland gelangt, und wird von einer begeisterten Gemeinschaft weiter empfohlen und aufrechterhalten.

In anderen Ländern ist diese schon länger bekannt.

Welche positiven Auswirkungen kann man damit erzielen?

Ich spreche hierbei mal von meinen Erfahrungen, zusammenfassend:

  • kein Durchfall mehr,
  • Gewicht unglaubliche 20 kg abgenommen,
  • mehr Vitalität und keine Nachmittagsmüdigkeit mehr.

Übrigens: auch Klaus Beimer von der Lindenstraße hat durch diese Ernährungsumstellung deutliche 18 Kilogramm abgenommen!

Sind Milchprodukte erlaubt?

Hierbei gibt es zwei sehr unterschiedliche Meinungen:

Die einen empfehlen Milchprodukte oder Käseprodukte generell nicht.

Milchprodukte und Käseprodukte sind eine neumodische Erfindung, und nicht wirklich für den Körper optimal.

Für manch andere sind Milchprodukte oder Käse o.k.

Ich selbst sehe mich hierbei etwas in der Mitte.

Ich empfehle aber eher proteinreiche Käsesorten wie zum Beispiel Parmesan- Käse, oder Laktose-freie Käseprodukte, wie Ziegenkäse.

Ich habe zwar den Konsum von Käseprodukten reduziert, aber gänzlich vermeide ich diese nicht.

Man muss selbst schauen, ob man Milchprodukte oder Käseprodukte verträgt, wenn nicht, sollte man diese aus der Ernährung weglassen.

Zusammengefasst, der Mensch benötigt nicht wirklich Milch oder Käse.

Aber ich sehe es nicht so, dass man es extrem vermeiden sollte, wie Getreideprodukte.

Steinzeitdiät Erfahrung

20 kg abgenommen, Verdauungsprobleme vorbei, und Akne und Pickel nicht mehr existent.

Immer wenn man hingeht, und eine neue Ernährungsform testet, fragt man sich, ob diese gesund ist.

Im Internet gibt es natürlich immer zahlreiche Ratschläge, und Empfehlungen, sowie Erfahrungsberichte von Personen, die mit gewissen Diäten oder Ernährungsformen erfolgreich waren.

Bei mir war diese Ernährungsumstellung ein voller Erfolg und ich werde gerne berichten, wie meine Erfahrungen sind und waren.

Welche Steinzeitdiät vorher nachher Resultate habe ich erzielt?

Steinzeitdiät vorher nachher

Über ein Zeitraum von ca. 18 Monaten konnte ich mein Gewicht um unglaubliche 50 Pfund reduzieren!

  • Das waren fast 25 Kilo!!!
  • Ich bin von Hosengröße 37/38 auf 30/32 runter!

Leider musste ich hierbei dreimal (!!!) Meine Hosen umtauschen, und auch zweimal meine Hemden und T-Shirts wechseln.

Ihr könnt euch vorstellen, dass dies sehr teuer war…

Ich schreibe nun den dritten Winter, seitdem ich diese neue Ernährungsform angefangen habe, und ich kann mein Gewicht mühelos bei 65-66 kg halten.

Dies alles ohne Verzicht, ohne zu hungern.

  • Und wenn ich zurückblicke, das einzige was ich vermeiden muss, sind unnötige Kohlenhydrate, oder schlechte, krankmachende Getreideprodukte.

Wie hat sich mein Verdauungssystem verbessert?

Ich muss sagen, dass mit der früheren, westlichen, traditionellen Diät, die aus sehr vielen Getreideprodukten bestanden hatte, mein Verdauungssystem nicht besonders gut war.

Ich hatte sehr oft spontane Durchfälle, die ich fälschlicherweise auf Lebensmittel zurückführte, wie zum Beispiel zu viel Fett oder Tomaten.

Doch dies war nicht so!

Rückblickend muss ich sagen, dass ich mich mit zu vielen Getreideprodukten, Nudeln, Pizza, Pasta, Brot ernährte, und diese auf mein Verdauungssystem wirken.

Es wurde mehrmals wissenschaftlich nachgewiesen, dass Weizen und Gluten auf die Verdauung nachteilig einwirken.

Nicht umsonst gibt es so viele Gluten-Unverträglichkeiten auf der Welt!

Seitdem dieser ganze unnötige Müll aus meinem Körper raus ist, und auch nicht mehr reinkommt, ist mein Durchfall praktisch nicht mehr existent!

Ich kann mich wirklich nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal Probleme mit meiner Verdauung hatte!

Welche sonstigen Auswirkungen, neben Gewicht, neben Verdauung habe ich bemerkt?

Mir ist auch aufgefallen, dass ich viel weniger Pickel im Gesicht habe, seitdem ich die Steinzeitdiät angefangen habe.

Das klingt vielleicht seltsam, aber wenn ich Fotos von früher vergleiche, sah ich nicht nur übergewichtig aus, sondern hatte auch viel mehr Pickel und Akne im Gesicht.

Ich denke, dass dies auch mit der sehr stärkehaltigen Ernährung mit zu viel Getreide gelegen hatte.

Zusammenfassung - meine Steinzeitdiät Erfahrung

Ich möchte nochmal kurz zusammenfassen:

  • Gewicht schonend, längerfristig, anhaltend um fast 25 kg reduziert!
  • Keinem Magen-Darmprobleme mehr.
  • Verdauungssystem wieder normal.
  • Kein Durchfall, kein spontaner Durchfall mehr!
  • Akne fast verschwunden.

Kombiniert mit mehr vitaler Energie über den ganzen Tag, da ich mich nicht mehr mittags mit unnötigen Kohlenhydraten voll stopfe.

Früher hatte mein Mittagessen oft aus Nudeln bestanden, welche den Insulinspiegel natürlich in die Höhe schnellen lassen, so dass man sich nach dem großen Essen sehr müde über einen langen Zeitraum fühlt.

Heute, ernähre ich mich leichter, gesünder. Habe kein Nachmittagstief mehr, und Energie über den ganzen Tag.

Deswegen kann ich jedem diese gesunde und erfolgreiche Ernährung empfehlen.

Steinzeitdiät Rezepte

Steinzeitdiät Rezepte sind schnell und einfach zuzubereiten, jetzt gibt es Beispiele für Frühstück, Abendessen, Mittagessen.

Man benötigt nur wenige essenzielle Zutaten, um schon leckere, gesunde und frisches Essen zuzubereiten.

Wie kann ein einfaches Steinzeitdiät Frühstück aussehen?

Was ich gerne benutze, sind folgende Zutaten:

  • Frische Eier.
  • Frisches Gemüse.
  • Frisches Obst.
  • Avocado
  • Schokolade

Ich gehe zum Beispiel gerne hin, und brate mir 2-3 frische Eier am Morgen in der Pfanne, in Butter gebraten.

Dazu bereite ich etwas Gemüse, wie zum Beispiel Gurken, Tomaten, und übergieße diese Gemüsesorten mit etwas Olivenöl.

Es macht zumeist auch Sinn, wenn man dieses Essen mit etwas Kräuter garniert, wie Petersilie, oder Basilikum.

Diese Kräuter sind sehr gesund, und hervorragend für den Körper!

Damit man sich komplett und gesund und mit jeder Menge Mineralstoffe und Vitamine ernährt, empfiehlt sich zum Schluss etwas Obst.

In der Winterzeit mag ich besonders gern Bananen und Äpfel.

Je nach Saison sollte man aber auch umschwenken auf Äpfel, Erdbeeren, Birnen, auch Wassermelonen können verzehrt werden.

Je nachdem was sich halt eignet.

Wie kann ein Steinzeitdiät Mittagessen aussehen?

Hierbei muss man bedenken, dass ich in der Regel nur zwei Hauptmahlzeiten zu mir nehme.

Ich esse morgens recht viel, tagsüber sehr wenig, oder vielleicht ein Stück Obst.

Und dann natürlich zum Abendessen recht viel.

Doch wenn jemand auch ein Kochrezept möchte, hier ein Beispiel:

  • Man kann zum Beispiel fettfreies Fleisch in Butter anbraten.

Hierzu empfiehlt sich sehr mageres Hähnchenfleisch, Pute, oder auch mageres Rindfleisch.

Dieses mit etwas, aber sparsam Salz und Pfeffer würzen.

  • An Gemüsesorten würde sich empfehlen Weißkohl, Blumenkohl, oder andere leckere Gemüsesorten zu wählen.

Diese kann man, wenn das Fleisch fast fertig ist, in der gleichen Pfanne dünsten oder garen.

Und nein, es gibt hierbei keine Nudeln, kein Brot, und keiner Pasta.

Da man sich generell Kohlenhydrat-reduziert ernährt, benötigt man keine sonstigen Kohlenhydrate.

Mit Butter zum Anbraten sollte man nicht sparen, diese ist nämlich ein sehr guter Geschmacksträger, und hat einen sehr guten sättigenden Effekt.

  • Als Nachtisch empfiehlt sich auch hier wieder ein Stück Obst, ein Apfel, oder je nach Saison entsprechendes Obst aus dem regionalen Anbau.

Wie kann ein Steinzeitdiät Abendessen aussehen?

Auch ein Abendessen ist sehr schnell zubereitet.

Ich muss aber sagen, da bei mir das Mittagessen meistens ausfällt, verschiebe ich entsprechend das Mittagessen in die Abendstunden.

Aber hat man zum Beispiel schon ein ausgiebiges Mittagessen zubereitet und genossen, würde sich empfehlen das übrig gebliebene Stück Fleisch, zum Abendessen zu benutzen.

Auch hier kann man etwas Trockenobst verzehren, wie getrocknete Beeren, ein paar Nüsse hinzu, oder auch sehr dunkle Schokolade mit einem sehr hohen Kakao-Anteil darin.

Wie man sieht, ein Rezepte müssen nicht kompliziert sein.

Und können aus sehr einfachen Zutaten bestehen.

Fazit

Wie man sieht: vielleicht ist die Steinzeitdiät eine neumodische Erfindung, doch sie beruht auf Essensprinzipien, die schon seit tausenden von Jahren gelten...

  • Gesunde Proteine, gesunde Fette, viel Gemüse, und frisches Obst.

So schwer kann doch gesunde Ernährung nicht sein, oder?